Sport und eine ausgewogene Ernährung tragen dazu bei, das Idealgewicht zu erreichen oder zu halten. Doch nicht nur Gesundheit ist das Ziel vieler Männer und Frauen, sondern auch eine schlanke, straffe Körpersilhouette. Manche Fettdepots sind jedoch besonders hartnäckig. Mit einem enttäuschten Blick in den Spiegel stellen Betroffene häufig fest, dass auch gezieltes Training keine Lösung für die unliebsamen Fettpölsterchen darstellt. In diesem Fall kann mit CoolSculpting® in Baden-Baden geholfen werden. Patienten, die sich an lästigen Fetteinlagerungen stören, erlangen ganz ohne Operation ein positiveres Körpergefühl und können sich an einer harmonischen Körperform erfreuen.

Wie funktioniert die Kryolypolyse?

Die Kryolipolyse setzt darauf, die Fettzellen an den Arealen, in denen die Depots als unschön empfunden werden, einzufrieren. Ein Applikator wird auf die Haut gesetzt und saugt die Haut samt dem Fettgewebe zwischen zwei Kühlplatten. Während der Behandlungszeit werden die Fettzellen heruntergekühlt und somit funktionsuntüchtig gemacht. Anschließend werden sie innerhalb einiger Wochen über das Lymphsystem auf natürlichem Wege abtransportiert. Da Fettzellen sich nicht nachbilden können, werden die Fettdepots mithilfe der Kryolipolyse dauerhaft reduziert.

Wird dabei die Haut geschädigt?

Bei der Behandlung ist auch die Haut zwischen den Kühlplatten – doch sie nimmt keinerlei Schäden durch die Kälte. Fettzellen sind deutlich empfindsamer als die Haut, was Kälte anbelangt. Deshalb werden sie durch die Kryolipolyse beeinflusst, während die Haut unversehrt bleibt. Da die Haut in ein Vakuum gesogen wird, müssen Patienten unmittelbar nach der Behandlung mit Verfärbungen und eventuell einem Taubheitsgefühl rechnen. Eine Massage lockert das behandelte Areal und lässt diese Beschwerden sehr schnell abklingen.

Für wen ist eine Behandlung geeignet?

Die Kryolipolyse dient nicht der Gewichtsreduktion. Sie ist daher nicht für adipöse Patienten geeignet, sondern eher für Patienten ratsam, die gezielt gut sichtbare Fetteinlagerungen in bestimmten Körperregionen reduzieren möchten und sich eine harmonische Körperlinie wünschen. Betroffene, die nach Übergewicht ihr Idealgewicht erreicht haben, können ebenfalls die Kryolipolyse optimal nutzen, um ihre Wunschfigur mit einer gezielten Konturierung zu unterstützen.

An welchen Arealen können Fettzellen reduziert werden?

Viele verschiedene Areale können mit dem nichtinvasiven Verfahren zur Fettreduktion behandelt werden. Sehr beliebt sind Behandlungen am Bauch, an den Flanken, an den Hüften, am Po und an den Oberschenkeln. Auch die Oberarme, der Rücken, der Achselbereich und sogar das Doppelkinn sind Areale, an denen sich die Behandlung mit CoolSculpting™ optimal eignet.

Wie läuft die Behandlung ab?

Bevor die Kryolipolyse durchgeführt wird, findet ein Beratungsgespräch mit dem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie statt. Dieser schätzt ein, ob die Behandlung beim Patienten zu den gewünschten Ergebnissen führen kann. Außerdem bestimmt der erfahrene Experte, wie viele Behandlungen an welchen Körperstellen durchgeführt werden sollten, damit der Betroffene die Wunschkontur durch die sanfte Therapie in Baden-Baden erreichen kann.

Entscheidet sich der Patient für die Behandlung, wird er am Tag der Sitzung ambulant in der Praxis aufgenommen. Eine Sitzung nimmt etwa 30-60 Minuten pro behandeltem Areal in Anspruch. Bevor der Applikator aufgesetzt wird, wird ein schützendes Ultraschallgel auf die Haut aufgetragen. Die Haut wird zwischen zwei Kühlplatten gesogen und die Temperatur wird reduziert. Patienten empfinden eventuell in den ersten Minuten der Behandlung Kälte, doch kann dabei problemlos gelesen oder im Internet gesurft werden.

Nachdem der Applikator entfernt wurde, wird das Areal massiert. Dabei ist eventuell ein Kribbeln zu spüren, das verfliegt, sobald die Haut wieder ihre normale Temperatur erreicht hat. Der Patient kann dann bereits die Praxis verlassen und seinem Alltag, Sport und sonstigen gewünschten Aktivitäten nachgehen.

Welche Ergebnisse kann die Kryolipolyse erzielen?

Die Kryolipolyse kann hartnäckige Fettpolster entfernen und die Körpersilhouette konturieren. Sie sorgt jedoch nicht für eine Gewichtsabnahme. Die eingefrorenen Fettzellen werden über einige Wochen hinweg vom Körper abtransportiert. Deswegen ist das Ergebnis auch nicht unmittelbar nach einer Sitzung zu sehen, sondern nimmt etwas Zeit in Anspruch. Sind Fettzellen einmal abgestorben, bilden sie sich nicht nach. Indem Patienten mit einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung dazu beitragen, ihr Gewicht zu halten, sind die Ergebnisse deshalb äußerst langanhaltend.

Wie viel kostet eine Behandlung?

Wie viel eine Kryolipolyse Behandlung kostet, lässt sich pauschal nicht bestimmen, da der Preis von der Anzahl der Sitzungen sowie der behandelten Areale abhängig ist. Vereinbaren Sie gern einen unverbindlichen Beratungstermin in der KASG Ästhetik, um sich über die Kosten Ihres persönlichen Behandlungsplans zu informieren.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Nach der Behandlung sollten Patienten daran interessiert sein, ihr Gewicht zu halten. Eine gesunde Ernährung und Sport tragen dazu bei, das gewünschte Ergebnis zu erreichen und auch zu halten.

Welche Risiken geh ich mit der Behandlung ein?

Das nichtoperative Verfahren birgt kaum Risiken. Durch die Behandlung können leichte Beschwerden wie ein Taubheitsgefühl, Schwellungen, Hämatome und leichte Schmerzen in den behandelten Arealen auftreten. Diese klingen jedoch binnen weniger Tage von allein wieder ab.

Gibt es weitere nichtoperative Behandlungen in Baden-Baden?

Ja, es gibt noch weitere minimalinvasive Verfahren für eine straffe Haut und ein vitales Aussehen:

Ihre Kryolipolyse Behandlung in Baden-Baden

Vereinbaren Sie gern ein unverbindliches Beratungsgespräch telefonisch unter der Nummer 07221 9 73 57 99, mit einer E-Mail an aesthetik@kasg.de oder über das Online-Kontaktformular. Das Team der KASG Ästhetik steht Ihnen bei weiteren Fragen zur Kryolipolyse gern zur Seite.