Standort Baden-Baden

Schillerstraße 1
76530 Baden-Baden
Tel: +49 72219735799
E-Mail: aesthetik@kasg.de

Standort Karlsruhe

Beiertheimer Allee 18 B
76137 Karlsruhe
Tel: +49 721375656
E-Mail: karlsruhe@kasg.de

Öffnungszeiten:

Mo bis Fr: 9 – 18 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Achselnässe ist ein unangenehmes Thema und schränkt Betroffene oft ein. Natürlich ist Schwitzen ganz normal – und sogar eine lebenswichtige Funktion zur Regulierung der Körpertemperatur! Manche Menschen schwitzen jedoch über das gesunde Maß hinaus und haben deshalb mit großen Schweißflecken oder auch mit Schweißgeruch zu kämpfen. Diese starke Form des Schwitzens ist krankhaft und wird auch als Hyperhidrose bezeichnet. Selbst bei körperlicher Ruhe und kalten Temperaturen, wie sie jetzt im Winter herrschen, kommt es bei Hyperhidrose-Patienten zu übermäßigem Schwitzen und damit zu unangenehmer Achselnässe und sichtbaren Schweißflecken. Die Betroffenen fühlen sich oft hilflos, da die Schweißausbrüche plötzlich auftreten und unkontrollierbar erscheinen. Dabei gibt es minimalinvasive Behandlungsmethoden, die das Schwitzen reduzieren. Eine der modernsten Behandlungsmethoden ist miraDry®.

Bild: © iStock.com/Pikusisi-Studio

Was macht miraDry® so besonders?

Bei miraDry® handelt es sich um ein innovatives Verfahren zur Behandlung der Schweißdrüsen, das mit Mikrowellen arbeitet. Diese werden über ein Handstück in das Gewebe abgegeben. Hautschnitte oder Injektionen sind für die Behandlung nicht notwendig. Einer der großen Vorteile von miraDry® ist daher, dass die Behandlung sehr schonend ist und den Körper kaum belastet. Die Patientinnen und Patienten sind unmittelbar nach der Behandlung wieder voll gesellschaftsfähig und können ihrem normalen Tagesablauf nachgehen. Auch Sport ist nach wenigen Tagen wieder möglich.

Da miraDry® die Schweißdrüsen direkt angreift und zerstört, ist das Behandlungsergebnis dauerhaft. Die Methode ermöglicht somit ein Ergebnis wie nach einer Schweißdrüsen-Operation – jedoch ohne chirurgischen Eingriff und ohne Narben.

Wie funktioniert die Behandlung?

Zu Beginn der Behandlung werden die Markierungen auf der Haut eingezeichnet. Anhand der Markierungen setzt Dr. med. Loos dann das Handstück auf die Haut auf. Das Gerät sendet Energie in das Gewebe. Dort verursachen die Mikrowellen eine kurze, starke Erwärmung, die die Schweißdrüsen schädigt. Punkt für Punkt fährt Dr. Loos mit dem Gerät über die Markierungen und behandelt so den gesamten Achselbereich.

Die durch die Hitzeeinwirkung zerstörten Schweißdrüsen werden anschließend vom Körper abgebaut. Da sie nicht mehr funktionsfähig sind, wird in diesem Bereich weniger Schweiß produziert. Gleichzeitig verschwindet oft auch der unangenehme Schweißgeruch. Ein weiterer positiver Nebeneffekt für viele Patienten ist, dass die Haarfollikel ebenfalls von der Energie beeinflusst werden, sodass auch der Haarwuchs in den Achselhöhlen nachlässt.

Jeder markierte Punkt im Achselbereich wird etwa 20 bis 40 Sekunden lang behandelt. Insgesamt dauert die Hyperhidrosebehandlung mit miraDry® etwa eine halbe bis eine Stunde.

Werden die Achseln bei der Behandlung betäubt?

Ja, der Behandlungsbereich wird vorher mit einer Spritze örtlich betäubt. Dadurch ist die gesamte Behandlung für Sie nahezu schmerzfrei und Sie können sich einfach auf der Behandlungsliege entspannen.

Verschwindet das Schwitzen sofort?

In der Regel ist die Wirkung sofort nach der Behandlung spürbar. Da die Schweißdrüsen geschädigt sind und sich nicht neu bilden können, verschwinden starkes Schwitzen und Achselnässe sofort. Studien zeigen, dass das Schwitzen bereits nach einer Behandlung um ca. 82–90 % reduziert wird. Die Patientenzufriedenheit liegt bei ca. 90 %.

Wie lange hält der Effekt von miraDry® an?

Wie bereits erwähnt, werden die Schweißdrüsen mit miraDry® ohne OP entfernt und können nicht nachwachsen oder sich regenerieren. Starkes Schwitzen, unangenehme Achselnässe und deutlich sichtbare Schweißflecken im behandelten Bereich gehören damit erfahrungsgemäß der Vergangenheit an. Es ist möglich, dass Sie auch nach der Behandlung in diesem Bereich noch etwas schwitzen. Dies ist jedoch in der Regel nicht mit der Menge vor der Behandlung zu vergleichen. Auf Wunsch kann eine Nachbehandlung durchgeführt werden, um den Effekt zu optimieren. Außerdem kann miraDry® auch an anderen Körperstellen angewendet werden, wenn dort störendes Schwitzen auftritt.

Sie müssen sich übrigens keine Sorgen machen: Wie eingangs erwähnt, ist Schwitzen eine lebensnotwendige Funktion. Sie wird durch eine miraDry®-Behandlung nicht eingeschränkt. In den Achselhöhlen befinden sich etwa 2 % aller Schweißdrüsen des Körpers. Die übrigen zahlreichen Schweißdrüsen reichen aus, um diese wichtige Aufgabe weiterhin zu erfüllen.

Endlich frei von Schweißnässe – jetzt persönlichen Termin vereinbaren

Sie möchten frei sein von unangenehmem Schwitzen und Achselnässe? Wir informieren Sie gern über die Möglichkeiten einer miraDry®-Behandlung gegen Schwitzen und Hyperhidrose. Wenn Sie mehr erfahren möchten, kontaktieren Sie uns einfach für ein unverbindliches Beratungsgespräch in der KASG Ästhetik.

 

letzte Aktualisierung: 18.01.2024