Standort Baden-Baden

Schillerstraße 1
76530 Baden-Baden
Tel: +49 72219735799
E-Mail: aesthetik@kasg.de

Standort Karlsruhe

Beiertheimer Allee 18 B
76137 Karlsruhe
Tel: +49 721375656
E-Mail: karlsruhe@kasg.de

Öffnungszeiten:

Mo bis Fr: 9 – 18 Uhr
Termine nach Vereinbarung

In der ästhetischen Medizin ist Hyaluronsäure einer der beliebtesten und am meisten eingesetzten Wirkstoffe, insbesondere im Bereich der minimalinvasiven Faltenbehandlung. Die sehr gute Verträglichkeit und die geringen Risiken gehören zu den Vorteilen der Behandlungsmethode, die sie für viele Patienten und Patientinnen attraktiv macht. Waren es vor einigen Jahren noch hauptsächlich Frauen, die mit Treatments wie Botox® oder Hyaluronsäure ihrem Gesicht ein frischeres und jüngeres Äußeres verleihen wollten, entscheiden sich heute auch immer mehr Männer für die sanften Eingriffe. Zwar sind Frauen weiterhin zahlenmäßig stärker vertreten, doch prozentual wächst der Männeranteil an.

Im folgenden Beitrag haben wir Ihnen fünf interessante Fakten zum Wirkstoff Hyaluronsäure zusammengestellt.

Bild: © Strelciuc – stock.adobe.com

 

1. Hyaluronsäure wird vom Körper gebildet und erfüllt verschiedenste Aufgaben

Die gute Verträglichkeit von Hyaluronsäure ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass sie vom Körper selbst gebildet wird. Sie ist beispielsweise natürlicher Bestandteil des Bindegewebes und der Gelenkflüssigkeit. Dadurch ermöglicht sie es den Gelenkpartnern, ohne Reibung aneinander zu gleiten. Fehlen Knorpel und Gelenkflüssigkeit, kann es demnach zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen kommen. Im Bindegewebe sorgt die Hyaluronsäure dafür, dass Haut und Gewebe elastisch und geschmeidig bleiben. Auch die Dehnbarkeit und Straffheit der Haut verdanken wir zu einem Teil der Hyaluronsäure.

Außerdem findet sich der Wirkstoff im Glaskörper unseres Auges. Sie schützt und erhält die Augenform. Zudem versorgt sie das Auge mit Flüssigkeit. Daher sind auch viele Augenpflegeprodukte, die vor allem gegen trockene Augen helfen sollen, mit Hyaluronsäure versetzt.

 

2. Hyaluron bindet viel Flüssigkeit

Was Hyaluronsäure für die Medizin so interessant macht, ist vor allem ihre Fähigkeit, viel Flüssigkeit an sich zu binden. Pro Gramm Hyaluronsäure schafft sie es auf bis zu sechs Liter Wasser! Ihre gelförmige Substanz prädestiniert sie demnach als Schmiermittel im Körper (u. a. für Gelenke und Knochen). Zudem bietet sie einen aufpolsternden Effekt und optimiert die Feuchtigkeitsversorgung des Bereichs. Aus diesen Gründen eignet sie sich hervorragend für die Pflege und Verjüngung der Haut.

 

3. Hyaluronsäure macht die Haut elastischer

Etwa die Hälfte der gesamten Hyaluronsäure im menschlichen Körper befindet sich in der Haut. Sie ist maßgeblich für das jugendliche und straffe Aussehen des Hautbildes verantwortlich. Mit der Zeit nehmen die Bildung und der Vorrat an Hyaluron im Körper jedoch ab. Dieser Prozess setzt schon mit Mitte 20 ein und verstärkt sich über die Jahre. Dadurch erschlafft die Haut und Falten können entstehen. Dieser Veränderung kann entgegengewirkt werden, indem man dem Körper Hyaluronsäure zuführt. Am einfachsten gelingt das über spezielle Pflegecremes, die Hyaluronsäure enthalten. Je nach Molekülgröße und Verkettung dringt die Hyaluronsäure unterschiedlich tief ein. Somit können sich einige Präparate auf die Hautoberfläche und andere auf innere Strukturen konzentrieren.

Überdies gibt es Nahrungsergänzungsmittel und andere Präparate zum Einnehmen, die mit Hyaluronsäure versehen sind. Einen wissenschaftlichen Beleg dafür, ob diese sich tatsächlich positiv auf die Hautelastizität auswirken können, gibt es jedoch nicht.

Eine zuverlässige und effektive Methode, um die Hyalurondepots in der Tiefe aufzufüllen, ist die Hyaluronsäure-Unterspritzung. Der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie verabreicht hierbei die Hyaluronsäure genau an die Stellen, an denen die Hyaluronsäure fehlt – beispielsweise in schwerkraftbedingte Falten, um diese aufzupolstern, oder in die Wangen, um dort das Volumen und die Spannkraft harmonisch zu erhöhen.

 

4. Verwendung in der Faltenbehandlung und Lippenvergrößerung

Wie bereits zuvor erwähnt, ist Hyaluronsäure einer der beliebtesten Wirkstoffe im Anti-Aging beziehungsweise Well-Aging. Sie kommt vor allem bei orthostatischen Falten zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um Falten, die durch den natürlichen Alterungsprozess, durch die Einwirkung der Schwerkraft und unabhängig von Muskelbewegungen auftreten. Bekannte Vertreter sind unter anderem die Nasolabialfalten zwischen Nase und Mund, Räucherfältchen oder tiefere Stirnfalten (obwohl hier auch oft die Bewegung der Muskeln eine Rolle spielt).

Durch die Unterspritzung werden diese Falten von innen heraus aufgepolstert und die Haut glättet sich. Gleichzeitig wird auch die Wasseraufnahmefähigkeit des Hautareals optimiert. Mithilfe von des Wirkstoffs können auch gezielt Konturen gesetzt werden, beispielsweise im Bereich der Wangen, am Kinn oder an der sogenannten Jawline.

Außerdem beliebt ist Hyaluronsäure bei der Vergrößerung und Formgebung der Lippen. Dabei wird sie unter die Lippenhaut gespritzt und erzielt eine Volumenzunahme. Auf diese Weise können als zu schmal empfundene Lippen behandelt werden, sodass sinnliche und volle Lippen entstehen. Überdies kann den Lippen „mehr Schwung“ gegeben werden. Bei der Lippenvergrößerung wird in der KASG Ästhetik darauf geachtet, dass das Endergebnis natürlich und harmonisch aussieht. Unnatürlich pralle Lippen sind nicht der Behandlungsstandard unserer Praxis.

 

5. Hyaluronsäure kann die Wundheilung beschleunigen

Hyaluron ist des Weiteren ein effektiver Wirkstoff in der modernen Wundversorgung. Kommt es zu einer Verletzung der Haut, sorgt die körpereigene Hyaluronsäure dafür, dass die Wunde schneller verschlossen wird. Hyaluron ist in der Lage, freie Radikale abzufangen und Wasser zu binden. Dadurch „quillt“ die Wunde auf. Diese vermehrte Zellaktivität trägt dazu bei, dass die Wunde schneller repariert wird und besser abheilt. Zudem werden entzündliche Prozesse reduziert. Auch das Narbenrisiko wird dadurch verringert. In der modernen Medizin wird Hyaluronsäure daher gern bei der Wundversorgung und Wundheilung eingesetzt, um den Heilungsverlauf positiv zu beeinflussen.

 

Mehr zur Faltenbehandlung und Lippenvergrößerung

In unserer Praxis KASG Ästhetik wird Hyaluronsäure zur Behandlung von Falten und zur Vergrößerung der Lippen eingesetzt. Möchten Sie mehr zu diesen Themen und Möglichkeiten erfahren, berät Dr. Loos Sie gern in einem persönlichen Beratungsgespräch. Vereinbaren Sie ganz einfach Ihren individuellen Termin für eine unverbindliche Beratung! 

 letzte Aktualisierung: 7.9.2022