Radiesse® Baden-Baden

Faltenunterspritzung mit Radiesse®

Jugendlichkeit und Attraktivität werden vielfach mit einer glatten, frischen und gesunden Haut im Gesicht, am Hals und an den Händen assoziiert. Etwa ab dem 25. Lebensjahr beginnt die Haut zu altern, da die Kollagensynthese des Körpers langsam abnimmt. Ab dem 30. Lebensjahr können erste Fältchen sichtbar werden, die sich je nach Veranlagung und Lebensgewohnheiten mit der Zeit vertiefen. Sie können mitunter dazu führen, dass das Gesicht ernst, traurig oder grimmig wirkt. Empfinden Männer oder Frauen die Spuren der Zeit als störend und wünschen sie sich ein jüngeres, vitaleres Aussehen zurück, kann die Behandlung mit Radiesse® in Baden-Baden effektive Abhilfe schaffen. Nicht nur zur Faltenbehandlung im Gesicht und an den Händen, sondern auch zur harmonischen Konturierung der Wangen, des Kinns und der Nase eignet sich Radiesse® besonders gut.

Die Radiesse® Behandlung in Baden-Baden auf einen Blick:

Behandlungsart: minimalinvasive Behandlung
Behandlungsdauer: i. d. R. weniger als 30 Minuten
Narkose: zumeist keine Narkose notwendig, auf Wunsch betäubende Salbe, Beruhigungsmittel oder Lokalanästhesie
Aufenthalt: ambulant
Gesellschaftsfähigkeit: i. d. R. sofort
Spezielle Nachsorge: nicht notwendig
Ergebnis: meist sofortiger Effekt, hält durchschnittlich 12–18 Monate an

Was ist Radiesse®?

Bei Radiesse® handelt es sich um einen synthetischen Filler, der bei der Faltenbehandlung und dem Volumenaufbau direkt unter die Haut injiziert werden kann. Die Bestandteile von Radiesse® sind kleine Kügelchen aus Kalziumhydroxylapatit, die in einer wasserbasierten Gelphase aufgelöst sind. Kalziumhydroxylapatit besteht wiederum aus Kalzium und Phosphat. Beides sind Stoffe, die von Natur aus im menschlichen Körper vorhanden sind und beispielsweise in den Zähnen oder den Knochen vorkommen.

Gehört Radiesse® zu den permanenten Fillern?

Bei der Behandlung mit Radiesse® wird zwar ein synthetisch hergestellter Filler verwendet, jedoch beinhaltet er natürliche Bestandteile. Genau wie bei der Injektion von Botox® und von Hyaluronsäure baut der Körper auch Radiesse® über Stoffwechselprozesse ab. Das bedeutet, dass für ein anhaltendes Ergebnis die Unterspritzung mit Radiesse® in Baden-Baden zum gegebenen Zeitpunkt wiederholt werden kann, um den Effekt aufzufrischen. Der Vorteil von Radiesse® gegenüber Hyaluronsäure ist, dass Radiesse® zusätzlich die körpereigene Kollagenbildung anregt. Dadurch wird eine längere Wirkung von durchschnittlich ein bis eineinhalb Jahren erzielt. Je nach Alter, Hauttyp, Lebensgewohnheiten, individuellem Stoffwechsel und dem Behandlungsareal ist eine Auffrischung der Behandlung mit Radiesse® in Baden-Baden teilweise auch erst nach zwei Jahren erforderlich.

Anwendungsgebiete für Radiesse® in Baden-Baden

Oft werden Volumenverluste und Falten insbesondere im Gesicht frühzeitig sichtbar. Der Filler Radiesse® besitzt eine große Hebekapazität und kann daher auch tiefe Falten (z. B. im Bereich der Stirn und um den Mund herum sowie Nasolabialfalten) aufpolstern und verloren gegangenes Volumen ersetzen. Die ästhetische Medizin nutzt Radiesse® nicht nur bei der Faltenbehandlung, um ein jüngeres und strahlendes Aussehen hervorzurufen, sondern auch bei der Konturierung der Gesichtszüge wird Radiesse® eingesetzt. Auf diese Weise können Wangen effektiv angehoben, Kinngrübchen aufgefüllt und die Kinnlinie harmonisch konturiert werden. Selbst kleinere Korrekturen an der Nase können mithilfe von Radiesse® in Baden-Baden erfolgen. Neben dem Gesicht verhilft Radiesse® auch den Händen zu einem jüngeren und gleichmäßigen Aussehen.

Ziel und Ergebnis der Radiesse® Behandlung in Baden-Baden

Die Injektion von Radiesse® in Baden-Baden eignet sich besonders für Patienten, die tiefe Falten korrigieren lassen möchten und eine effektive Konturierung des Gesichts wünschen. Neben dem Lifting-Effekt zählt auch die Verbesserung des Hautbildes zu den Vorteilen der Behandlung mit Radiesse®. Anhand eines ausführlichen Gesprächs mit dem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und einer sorgsamen Gesichtsanalyse kann der erfahrene Spezialist bestimmen, ob im konkreten Fall die Behandlung mit Radiesse® in Baden-Baden oder gegebenenfalls eine andere Methode (z. B. mit Hyaluronsäure, Botox® oder Restylane Skinbooster™) den gewünschten Verjüngungseffekt hervorrufen kann.

Welche Materialien werden in der KASG Ästhetik verwendet?

In der KASG Ästhetik werden ausschließlich zugelassene, sichere und qualitativ hochwertige Materialien verwendet. Bei der Behandlung mit Radiesse® in Baden-Baden stehen die Zufriedenheit und die Sicherheit der Patienten an erster Stelle. Der Filler Radiesse® des Ästhetik- und Pharmaunternehmens Merz erfüllt alle gültigen Standards und Bestimmungen für Medizinprodukte in Deutschland. Radiesse® ist sogar einer von wenigen Fillern, die von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA zugelassen sind. Die FDA gilt als eine der strengsten Zulassungsbehörden weltweit.

Die Vorbereitung auf die Faltenbehandlung mit Radiesse® in Baden-Baden

Im Vorfeld der Injektion von Radiesse® in Baden-Baden muss sichergestellt werden, dass der Patient die verwendete Substanz auch verträgt und Abstoßungsreaktionen ausgeschlossen sind. Da es sich bei den Bestandteilen von Radiesse® um Stoffe handelt, die natürlicherweise im menschlichen Körper vorhanden sind, ist die Behandlung in der Regel sehr gut verträglich. Bei Unsicherheiten sollten eine Allergie oder eine Unverträglichkeit vorab getestet werden. Wie bei anderen Faltenunterspritzungen sollte auch bei der Behandlung mit Radiesse® etwa zwei Wochen vor der Injektion auf Medikamente verzichtet werden, die Acetylsalicylsäure beinhalten (z. B. Aspirin).

In einem Gespräch mit dem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie erhalten Patienten detaillierte Informationen zum Behandlungsablauf mit Radiesse®, zu möglichen Alternativen in der Faltenbehandlung und zu den Risiken der Faltenunterspritzung. Im Rahmen des Beratungsgesprächs können selbstverständlich auch Fragen und Wünsche direkt an den Spezialisten gerichtet werden.

Der Ablauf der Radiesse® Behandlung in Baden-Baden

Zunächst wird die Haut an den zu behandelnden Arealen gereinigt. In den meisten Fällen ist für die Injektion von Radiesse® in Baden-Baden keine Narkose notwendig. Sollte die Behandlung an besonders empfindlichen Hautstellen stattfinden, kann auf Wunsch des Patienten eine Anästhesiecreme aufgetragen werden oder eine örtliche Betäubung erfolgen. Anschließend wird der Filler Radiesse® mithilfe einer feinen Nadel direkt unter die Haut gespritzt. Wie viel Füllsubstanz benötigt wird, hängt von der individuellen Ausgangssituation und dem gewünschten Ergebnis ab. Zumeist lässt sich bereits während der Behandlung mit Radiesse® das zu erwartende Resultat recht gut beurteilen. Sollte die Unterspritzung mit Radiesse® in seltenen Fällen nicht den erstrebten Effekt erzielen, sind Korrekturen mit weiteren Injektionen möglich.

Die Nachbehandlung bei der Faltenbehandlung mit Radiesse®

Unmittelbar nach der Unterspritzung von Radiesse® in Baden-Baden kann das Ergebnis der Behandlung in der Regel begutachtet werden. Das Gesicht beziehungsweise die Hände sehen sogleich jünger und ebenmäßiger aus. Sollten an den Injektionsstellen leichte Rötungen oder Schwellungen sichtbar werden, kann durch regelmäßiges Kühlen das Abklingen dieser Beschwerden unterstützt werden. Erfahrungsgemäß sind spätestens nach zwei Tagen keine unerwünschten Nebenerscheinungen mehr zu sehen. Auf Sonnenbäder und Solarium sollten Patienten in den ersten Tagen verzichten. In den folgenden Monaten regt Radiesse® die körpereigene Kollagenbildung an. Hat der Körper den Füllstoff abgebaut, lässt auch der Effekt der Behandlung mit Radiesse® nach. Bei Bedarf kann eine erneute Injektionsbehandlung mit Radiesse® das Ergebnis dann auffrischen.

Weitere Möglichkeiten der Faltenbehandlung ohne OP

Für Männer und Frauen, die sich ein frischeres, jüngeres und strahlendes Aussehen wünschen, umfasst das Behandlungsrepertoire der KASG Ästhetik neben der Injektion von Radiesse® in Baden-Baden noch weitere Möglichkeiten:

Die Behandlung in der KASG Ästhetik wird individuell an den Patienten angepasst, um ein gesundes und effektvolles Ergebnis zu erzielen.

Gibt es Risiken bei der Anwendung von Radiesse®?

Die Radiesse® Behandlung in Baden-Baden gilt als äußerst nebenwirkungsarm. In wenigen Fällen zeigen sich nach der Injektion allergische Reaktionen oder Unverträglichkeiten. Vorübergehend kann es zu leichten Schwellungen, Schmerzen, Verfärbungen, zu Juckreiz oder einer erhöhten Schmerzempfindlichkeit in den behandelten Arealen kommen. Für gewöhnlich klingen diese Beschwerden innerhalb einiger Stunden oder weniger Tage selbstständig wieder ab.

Kontaktieren Sie uns

KASG Ästhetik

Standort Baden-Baden

Schillerstraße 1
76530 Baden-Baden
Tel: +4972219735799
E-Mail: aesthetik@kasg.de

Standort Karlsruhe

Beiertheimer Allee 18 B
76137 Karlsruhe
Tel: +490721375656
E-Mail: karlsruhe@kasg.de

Terminbuchung





Ich möchte den Newsletter erhalten.
janein

Ich nehme die Datenschutzerklärung zur Kenntnis und stimme zu, dass meine angegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage gespeichert werden.

R

Aktuelle News & Einblicke

R

Gutscheine & Rabatte für Behandlungen

R

Aktionen & Event Benachrichtigung

Folgen Sie uns jetzt auf Facebook und Instagram!